Veranstaltungen

Bundesländertour - Innovationen für die Stromzukunft

Strom zu 100 Prozent aus erneuerbarer Energie, so lautet Österreichs Ziel bis 2030. Die Mission ist durchaus ambitioniert, laut manchen Experten kaum erreichbar, denn der Stromverbrauch bis 2030 soll noch mindestens um 30 Prozent steigen. Auch Stromimporte soll es dann im Jahresdurchschnitt nicht mehr geben. Ein hartes Stück Arbeit, doch die Zukunft der neuen Energielösungen hat in ganz Österreich schon begonnen. Wir stellen Ihnen innovative Projekte der E-Wirtschaft aus ganz Österreich vor.

 

Die E-Wirtschaft ist aktiv und setzt seit vielen Jahren auf Forschung und Innovation. Es gibt zahlreiche Beispiele, die heute schon zeigen, wie die Energieversorgung der Zukunft aussehen kann. Im Rahmen unserer Bundesländer stellen wir innovative Vorzeigeprojekte aus ganz Österreich vor und haben bereits das Burgenland und Kärnten besucht. Gemeinsam mit Stakeholdern und Medienvertretern diskutieren wir über das Energiesystem der Zukunft. 

Kärnten: E-Mobilität als wichtiger Beitrag zur klimaneutralen Energiezukunft - 29. Jänner 2020
Bundesländertour Kärnten

Um die Dekarbonisierung des Energiesystems voranzutreiben, setzt die KELAG vor allem auf Elektromobilität und bietet derzeit 244 Ladepunkte. Im Kompentenzzentrum E-Mobilität in Klagenfurt können sich interessierte Kunden umfassend und herstellerunabhängig über Elektromobilität informieren.

⇒ Zum Nachbericht

Burgenland: Erneuerbare Energie im Fokus - 24. Oktober 2019
Bundesländertour Burgenland

Ein Vorzeigeprojekt, das die Zukunft der Energieversorgung schon jetzt greifbar macht, ist das Wärmepumpenkonzept in Neusiedl am See. Dabei versorgt eine effiziente power2heat-Anlage der Energie Burgenland AG die wachsende Bevölkerung des Ortes mit Fernwärme aus Windstrom. Zusammen mit einem Biomasseheizwerk bietet die windreiche Region die beste Voraussetzung für diesen innovativen Ansatz.

⇒ Zum Nachbericht