Energie-Lexikon

T

Tarif
Vor der Liberalisierung war der Tarif die Bezeichnung für den behördlich genehmigten Strompreis (Energie und Netz). Seit Öffnung des Strommarktes wurde dies abgelöst durch den frei verhandelbaren Energiepreis und den nach wie vor behördlich genehmigten Systemnutzungstarif / Netznutzungsentgelt.

Terminmarkt
Am Terminmarkt werden, im Gegensatz zum Spotmarkt, Bezüge von Strom für einen zukünftigen Zeitraum gehandelt. Charakteristisch für den Terminmark ist das zeitliche Auseinanderfallen von Verpflichtungs- und Erfüllungsgeschäft. An der EEX werden Futures für den aktuellen Monat, die nächsten neun Monate, die nächsten elf Quartale und die nächsten sechs Jahre angeboten. Der Terminmarkt bietet die Möglichkeit, Preise abzusichern. Termingeschäfte können sowohl über die Börse als auch OTC abgewickelt werden.

Terrawattstunde (TWh)
Dies ist die größte gebräuchliche Einheit für Stromerzeugung bzw. -verbrauch. Sie wird verwendet für die Erzeugungskapazität von großen Kraftwerksparks bzw. für den Energieverbrauch ganzer Länder. Eine Terawattstunde (TWh) sind eine Milliarde Kilowattstunden. Der jährliche Stromverbrauch beträgt in Österreich rund 70 TWh

Transformator
kurz Trafo genannt, ist ein elektrisches Gerät zur Erhöhung oder Herabsetzung der elektrischen Spannung von Wechselströmen.

Trassenlänge
Die Trassenlänge ist die Länge einer Strecke, die von einer Leitung zur Stromübertragung überbrückt wird.

Turbine
ist eine Strömungsmaschine, in der die Strömung von Flüssigkeiten oder Gasen in eine Drehbewegung umgewandelt wird. In Kraftwerken sind sie mit Generatoren gekoppelt, um diese Drehbewegung zur Erzeugung von elektrischer Energie zu nutzen.