Presse & Medien

Presseinformationen

 

26.03.2020
Covid-19: Stromversorgung auch aktuell gesichert

„Die Unternehmen der österreichischen E-Wirtschaft sind im Zuge der aktuellen Krise durch Covid-19 mehrfach gefordert. Einerseits stellen wir mit vollem Einsatz den reibungslosen Betrieb des Stromsystems sicher. Gleichzeitig tragen wir als Betreiber von kritischer Infrastruktur in Krisenzeiten große soziale Verantwortung – dessen sind wir uns bewusst. Eine sichere Versorgung aller Österreicherinnen und Österreicher mit Strom ist daher unsere oberste Priorität – ohne Wenn und Aber“, erklärt Leonhard Schitter, Präsident von Oesterreichs Energie, der Interessenvertretung der österreichischen E-Wirtschaft. „Die österreichische E-Wirtschaft begrüßt die gemeinsame Lösung, die in Zusammenarbeit mit dem Klimaschutzministerium und der E-Control erarbeitet wurde“, so Schitter.

⇒ Details
 

18.03.2020
Covid-19: Infoseite zum Krisenmanagement der E-Wirtschaft gestartet

Österreichs E-Wirtschaft ist auf kritische Situationen sehr gut vorbereitet und garantiert die Stromversorgung auch im Krisenfall. Für einen schnellen Überblick über die konkreten Maßnahmen zur Aufrechterhaltung der Versorgungssicherheit im Zuge der Corona-Krise hat Oesterreichs Energie nun ein Infoportal eingerichtet: https://oesterreichsenergie.at/news.html

⇒ Details
 

05.03.2020
E-Wirtschaft begrüßt EU-Klimagesetz, fordert aber Planungssicherheit

Oesterreichs Energie, die Interessenvertretung der österreichischen E-Wirtschaft, begrüßt das lange angekündigte und heute vorgestellte EU-Klimagesetz in dem die europaweite Klimaneutralität für 2050 festgeschrieben werden soll. „Für die Erreichung des europäischen Klimazieles muss der Ausbau der Erneuerbaren rasch vorangetrieben werden, hier läuft uns die Zeit davon. Dass ein rechtlicher Rahmen für das ambitionierte Ziel der Klimaneutralität geschaffen wird, ist erfreulich – noch wichtiger wären allerdings konkrete Umsetzungspfade“, erklärt Leonhard Schitter, Präsident von Oesterreichs Energie.

⇒ Details
 

24.01.2020
E-Wirtschaft: Löhne und Gehälter steigen 2020 um 2,6 Prozent

Die Löhne und Gehälter in der österreichischen E-Wirtschaft steigen mit Wirkung vom 1. Februar 2020 um 2,6 Prozent. „Der intensiv verhandelte KV-Abschluss führt zu einem Ausgleich der Interessen der Kollektivvertragspartner auf Basis des Konjunkturverlaufs des Vorjahres und liegt im Bereich vergleichbarer Industrieabschlüsse“, erklärten die Vertreterinnen und Vertreter der Arbeitnehmer- und Arbeitgeberseite zum Abschluss der Gespräche.

⇒ Details
 

02.01.2020
E-Wirtschaft: Regierungsprogramm bietet gute Grundlage für sichere, saubere und leistbare Energiezukunft

Österreichs E-Wirtschaft begrüßt das Bekenntnis der zukünftigen Bundesregierung notwendige legistische Maßnahmen zeitnah setzen zu wollen: „Die Zeit drängt, wenn wir die Klima- und Energieziele erreichen wollen. Die erforderlichen Rahmenbedingungen zum Ausbau der erneuerbaren Energien müssen jetzt rasch umgesetzt werden. Umso mehr schätzen wir die den Klima- und Energiethemen beigemessene Bedeutung im aktuellen Regierungsprogramm. Die E-Wirtschaft steht in den Startlöchern und ist für den Umbau des Energiesystems bereit“, erklärt Leonhard Schitter, Präsident von Oesterreichs Energie, der Interessenvertretung der österreichischen E-Wirtschaft.

⇒ Details