Presse & Medien

Presseinformationen

 

07.07.2020
43 Mrd. Euro Investitionen in die E-Wirtschaft bringen hohe volkswirtschaftliche Effekte

„So viel sauberen Strom produzieren, dass wir unseren Energiebedarf aus eigener Kraft decken können, die Netzinfrastruktur verstärken und das Energiesystem flexibler gestalten – das sind die drei Handlungsfelder die wir im Zuge der Energiewende vor uns haben“, fasst Michael Strugl, Präsident der Interessenvertretung Oesterreichs Energie, die Ergebnisse der Studie zusammen. „Wenn wir den Umbau jetzt angehen, könnten wir mitten in der Krise viele Milliarden Euro an inländischer Wertschöpfung in Bewegung setzen und damit tausende Arbeitsplätze im Land schaffen und sichern“, so Strugl.

⇒ Details

 

16.06.2020
E-Wirtschaft begrüßt Klima- und Konjunkturoffensive

„Der Ausbau der Erneuerbaren ist nur eines der Aufgabenfelder, denen wir uns bei der Erneuerung unseres Energiesystems gegenübersehen. Ebenso wichtig ist der Aufbau einer nachhaltigen Versorgung im Wärme- und Verkehrsbereich“, erklärt Michael Strugl, Präsident von Oesterreichs Energie, der Interessenvertretung der österreichischen E-Wirtschaft. „Das heute vorgestellte Paket verknüpft diese Herausforderungen mit einem wirtschaftlichen Impuls. In der aktuellen Situation ist das der bestmögliche Ansatz“, so Strugl.

⇒ Details

 

15.06.2020
Michael Strugl zum Präsidenten von Österreichs E-Wirtschaft gewählt

Die Spitzengremien von Oesterreichs Energie, der Interessenvertretung von Österreichs E-Wirtschaft, wurden am 15. Juni 2020 turnusmäßig neu bestellt. Für die Funktionsperiode der nächsten drei Jahre wurde Michael Strugl, Stv. Vorsitzender des Vorstands der VERBUND AG, zum Präsidenten gewählt.

⇒ Details

 

03.06.2020
Energieverbände fordern Investitionssicherheit und wollen Energiesektoren stärker koppeln

Oesterreichs Energie und der Fachverband Gas Wärme sehen in der Sektorkopplung von Strom, Gas und Wärme eine einmalige Chance für einen „Green Recovery“.  Um den weiteren Ausbau der erneuerbaren Energien stemmen und gleichzeitig Vorteile für die Volkswirtschaft generieren zu können, braucht es Investitionen in die Energieinfrastruktur und Speicher. Sie sind das Rückgrat eines immer volatiler werdenden Energiesystems.

⇒ Details

 

27.05.2020
Erneuerbare Energien entscheidend für Recovery-Plan der EU

E-Wirtschaft begrüßt Wachstumsprogramm der EU. Investitionen in den Umbau des Energiesystems bringen Konjunktur in Schwung und schaffen Arbeitsplätze.

⇒ Details

 

25.05.2020
E-Wirtschaftsbarometer: Investitionen in erneuerbare Energien trotzt Krise

Eine von Meinungsforscher Peter Hajek durchgeführte Befragung zeigt, dass auch die E-Wirtschaft Einbußen durch die Corona-Krise spürt, die Branche den Blick aber auf die Energiezukunft richtet: Passen die staatlichen Anreizsysteme für den Umbau des Energiesystems in Richtung erneuerbarer Energien, sind die ambitionierten Klimaziele – 100 Prozent Strom aus erneuerbaren Energiequellen – nicht nur erreichbar, sie werden auch helfen den stotternden Konjunkturmotor wieder in Schwung zu bringen.

⇒ Details
 

07.05.2020
Studie: Covid-19 bringt Risiken für E-Wirtschaft – Investitionen als Chance

Die internationale Wirtschaftsberatung Frontier Economics hat im Auftrag von Oesterreichs Energie, der Interessenvertretung von Österreichs E-Wirtschaft, die Auswirkungen und Risiken der Corona-Krise auf die E-Wirtschaft untersucht. „Die gute Nachricht ist: Die Stromversorgung Österreichs ist gesichert. Doch die Corona-Krise belastet auch die Unternehmen und gefährdet die Energiewende. Damit der Neustart von Österreichs Wirtschaft nachhaltig gelingt, braucht die E-Wirtschaft Investitionssicherheit“, sagt Leonhard Schitter, Präsident von Oesterreichs Energie.

⇒ Details
 

24.04.2020
Konjunkturmotor Erneuerbare: Wirtschaftswachstum braucht Energiewende

Anlässlich des Tages der erneuerbaren Energien am 25. April appelliert Oesterreichs Energie, die Interessenvertretung von Österreichs E-Wirtschaft an Politik, Wirtschaft und die österreichische Bevölkerung, den Ausbau von Strom aus Wasserkraft, Wind- und Sonnenenergie rasch voranzutreiben. „Die Zukunft gehört den erneuerbaren Energien. Mehr sauberer Strom bedeutet, mehr Arbeitsplätze und mehr Wertschöpfung bei weniger CO2“, bringt es Leonhard Schitter, Präsident von Oesterreichs Energie, auf den Punkt.

⇒ Details
 

26.03.2020
Covid-19: Stromversorgung auch aktuell gesichert

„Die Unternehmen der österreichischen E-Wirtschaft sind im Zuge der aktuellen Krise durch Covid-19 mehrfach gefordert. Einerseits stellen wir mit vollem Einsatz den reibungslosen Betrieb des Stromsystems sicher. Gleichzeitig tragen wir als Betreiber von kritischer Infrastruktur in Krisenzeiten große soziale Verantwortung – dessen sind wir uns bewusst. Eine sichere Versorgung aller Österreicherinnen und Österreicher mit Strom ist daher unsere oberste Priorität – ohne Wenn und Aber“, erklärt Leonhard Schitter, Präsident von Oesterreichs Energie, der Interessenvertretung der österreichischen E-Wirtschaft. „Die österreichische E-Wirtschaft begrüßt die gemeinsame Lösung, die in Zusammenarbeit mit dem Klimaschutzministerium und der E-Control erarbeitet wurde“, so Schitter.

⇒ Details
 

18.03.2020
Covid-19: Infoseite zum Krisenmanagement der E-Wirtschaft gestartet

Österreichs E-Wirtschaft ist auf kritische Situationen sehr gut vorbereitet und garantiert die Stromversorgung auch im Krisenfall. Für einen schnellen Überblick über die konkreten Maßnahmen zur Aufrechterhaltung der Versorgungssicherheit im Zuge der Corona-Krise hat Oesterreichs Energie nun ein Infoportal eingerichtet: https://oesterreichsenergie.at/news.html

⇒ Details
 

05.03.2020
E-Wirtschaft begrüßt EU-Klimagesetz, fordert aber Planungssicherheit

Oesterreichs Energie, die Interessenvertretung der österreichischen E-Wirtschaft, begrüßt das lange angekündigte und heute vorgestellte EU-Klimagesetz in dem die europaweite Klimaneutralität für 2050 festgeschrieben werden soll. „Für die Erreichung des europäischen Klimazieles muss der Ausbau der Erneuerbaren rasch vorangetrieben werden, hier läuft uns die Zeit davon. Dass ein rechtlicher Rahmen für das ambitionierte Ziel der Klimaneutralität geschaffen wird, ist erfreulich – noch wichtiger wären allerdings konkrete Umsetzungspfade“, erklärt Leonhard Schitter, Präsident von Oesterreichs Energie.

⇒ Details
 

24.01.2020
E-Wirtschaft: Löhne und Gehälter steigen 2020 um 2,6 Prozent

Die Löhne und Gehälter in der österreichischen E-Wirtschaft steigen mit Wirkung vom 1. Februar 2020 um 2,6 Prozent. „Der intensiv verhandelte KV-Abschluss führt zu einem Ausgleich der Interessen der Kollektivvertragspartner auf Basis des Konjunkturverlaufs des Vorjahres und liegt im Bereich vergleichbarer Industrieabschlüsse“, erklärten die Vertreterinnen und Vertreter der Arbeitnehmer- und Arbeitgeberseite zum Abschluss der Gespräche.

⇒ Details
 

02.01.2020
E-Wirtschaft: Regierungsprogramm bietet gute Grundlage für sichere, saubere und leistbare Energiezukunft

Österreichs E-Wirtschaft begrüßt das Bekenntnis der zukünftigen Bundesregierung notwendige legistische Maßnahmen zeitnah setzen zu wollen: „Die Zeit drängt, wenn wir die Klima- und Energieziele erreichen wollen. Die erforderlichen Rahmenbedingungen zum Ausbau der erneuerbaren Energien müssen jetzt rasch umgesetzt werden. Umso mehr schätzen wir die den Klima- und Energiethemen beigemessene Bedeutung im aktuellen Regierungsprogramm. Die E-Wirtschaft steht in den Startlöchern und ist für den Umbau des Energiesystems bereit“, erklärt Leonhard Schitter, Präsident von Oesterreichs Energie, der Interessenvertretung der österreichischen E-Wirtschaft.

⇒ Details