Veranstaltungen

Oesterreichs Energie Trendforum

Mit „Oesterreichs Energie Trendforum“ veranstaltet die Interessenvertretung der österreichischen
E-Wirtschaft eine Agenda Setting-Plattform, die aktuelle Energie- und Umweltthemen mit anerkannten Experten sowie Spitzenvertretern der österreichischen E-Wirtschaft, Ministerien, NGO-Szene und Wissenschaft. 

Oesterreichs Energie Trendforen 2017

Beim ersten Trendforum des Jahres diskutierten wir über "Mehr Strom im Energiesystem" und wie die Energiewende gelingen kann. Das zweite Trendforum behandelte im Mai 2017 die Bedürfnisse der Energiekunden. Das September-Trendforum stand im Zeichen der Nationalratswahl 2017 und behandelte die wesentlichsten energiepolitischen Fragen, die in der nächsten Legislaturperiode anstehen und die Antworten der Parteien darauf.

FuturE - Innovation durch Kooperation. - 15. November 2017
Oesterreichs Energie Trendforum

Unser Energiesystem wird sich in den nächsten Jahren massiv verändern, dazu sind Innovationen auf allen Ebenen nötig. Die E-Wirtschaft führt zahlreiche Innovations- und Forschungsprojekte durch und stellte im Rahmen des Trendforums auch den aktuellen Forschungsbericht vor und präsentiert die Ergebnisse des Open Innovation Prozesses FuturE. 

⇒ Zum Nachbericht

Ein energiepolitischer Ausblick - 13. September 2017
Oesterreichs Energie Trendforum, Ein energiepolitischer Ausblick

Der politische Herbst ist spannend wie selten zuvor. Was sind die wesentlichsten energiepolitischen Fragen, die in der nächsten Legislaturperiode anstehen und was sind die Antworten der Parteien darauf? Wie sehen die Forderungen und Positionen der E-Wirtschaft aus?

 
⇒ Zum Nachbericht

Meine, deine, unsere Energiewelt - Wie alle an der Energiezukunft teilhaben können. - 4. Mai 2017
Oesterreichs Energie Trendforum, Meine, deine, unsere Energiewelt

Um die Klima- und Energieziele der Bundesregierung zu erreichen, muss es mehr Partizipation aller Marktteilnehmer und einen weitreichenden Umbau des Stromsystems geben. Das zweite Trendforum des Jahres lenkt den Fokus auf die Kunden von morgen und Ansätze für neue Geschäftsideen.

 
⇒ Zum Nachbericht

Mehr Strom im Energiesystem - Wie die Energiewende gelingen kann. - 6. März 2017
Oesterreichs Energie Trendforum, Mehr Strom im Energiesystem

Wenn Österreich seine Energie- und Klimaziele erreichen möchte, muss es mehr Strom im Energiesystem geben. Das erste Trendforum 2017 zeigt die Potenziale auf, gibt einen Überblick über Chancen und Hürden auf dem Weg in die Energiezukunft und unterstreicht die Bedeutung von Effizienzmaßnahmen.

 
⇒ Zum Nachbericht

Oesterreichs Energie Trendforen 2016

Beim ersten Trendforum des Jahres 2016 stellten wir die Stromstrategie von Oesterreichs Energie vor und diskutierten die Umsetzung der 2030-Ziele. Im Mai unterzogen wir die Energiewende einem Investmentcheck. Das letzte Trendforum des Jahres widmete sich dem Thema Investitionen in die Strominfrastruktur.

Wohlstand braucht Infrastruktur braucht Investitionen - 9. November 2016

Die Treibhausgasemissionen müssen sinken, saubere Energien gewinnen an Bedeutung. Künftig wird mehr Strom gebraucht. Dieser muss erzeugt, geliefert, gespeichert werden. Für die Erhaltung der Standortqualität braucht Österreich eine starke Infrastruktur. Das Trendforum zeigt die Bedeutung der Infrastruktur und diskutiert Ziele und Wege für die Energieversorgung der Zukunft.

⇒ Zum Nachbericht

Energie, Klima, Geld - InvestmentCheck Energiewende - 24. Mai 2016

Klimaschutz braucht die Energiewende und beide brauchen Investitionen. Das Thema Dekarbonisierung hat auch für den Kapitalmarkt eine wesentliche Bedeutung erlangt und führt zu neuen Strategien. Staatliche Fördersysteme sind notwendig, stoßen aber mit dem rasanten Ausbau der Erneuerbaren Energien an ihre Grenzen.

 
⇒ Zum Nachbericht

Empowering Austria - Die Stromstrategie von Oesterreichs Energie - 31. März 2016

Oesterreichs Energie hat eine Stromstrategie entwickelt, die im Kern besagt: mehr Strom im Energiesystem, mehr Erneuerbare und mehr Flexibilität im Stromsystem sowie mehr Partizipation aller Marktteilnehmer am Stromsystem. Wie kann diese Strategie umgesetzt werden? Welche Positionen haben die im Parlament vertretenen Parteien dazu?

⇒ Zum Nachbericht