Energie-Lexikon

M

Megawatt (MW)
ist ein Maß für die elektrische Leistung: 1 MW = 1.000 kW (Kilowatt) = 1.000.000 W (Watt). Diese Einheit der Leistung wird für mittlere und große Kraftwerke verwendet. Klein-Wasserkraftwerke leisten bis zu 10 MW. Moderne große Windräder geben ein bis sechs MW ab. Etwa zehn moderne Automotoren wären notwendig, um ein MW bereitzustellen. Die größten thermischen Kraftwerke in Österreich haben eine Leistung von bis zu 800 MW.

Megawattstunde (MWh)
ist eine Maßeinheit für Energie bzw. Arbeit: 1 MWh = 1.000 kWh (Kilowattstunden).

Merit-Order-Kurve
Die Merit-Order-Kurve setzt sich aus den Grenzkosten – also den Kosten der Bereitstellung einer zusätzlichen Einheit (z. B. eine MWh) – der einzelnen Erzeugungstechnologien zusammen. Der Verlauf der Merit-Order-Kurve bestimmt letztendlich den Börsepreis, der sich an jener Stelle einpendelt, wo die Angebotskurve (also Merit-Order-Kurve) auf die Nachfragemenge stößt. Ausschlaggebend für den Preis sind demnach jeweils genau die Grenzkosten jener Erzeugungstechnologie, die gerade notwendig ist, um die Nachfrage, gereiht nach den günstigsten Erzeugungskosten, decken zu können.