Bild im Seitenkopf

StromLinie 04-2021

Ungefähre Lesezeit dieser Seite: Minute(n)
Publikation herunterladen

Von Preisen, die steuern

Die weltweiten Energiepreise erleben derzeit einen beispiellosen Höhenflug – durch das starke Wirtschaftswachstum und die steigende Nachfrage haben sich die globalen Gaspreise gegenüber dem Vorjahr versechsfacht. Diese Preiserhöhung wirkt sich auch auf die Großhandelspreise bei Strom aus – sie haben sich im selben Zeitraum fast verdoppelt. Auch wenn die Strompreise für Endverbraucher in der Vergangenheit über lange Phasen stabil waren – langfristig wird es sich kaum verhindern lassen, dass derart massive Preisverschiebungen ihren Weg auch auf die Rechnung der Kunden finden.

Für den Ausbau der Erneuerbaren sind das aber keine schlechten Nachrichten. Hohe Strompreise senken den kurzfristigen Förderbedarf deutlich und liefern ein wichtiges Marktsignal für einen schnellen Ausbau der erneuerbaren Erzeugungskapazitäten. Diese Erneuerbaren-Ausbau-Projekte sind es auch, die es uns ermöglichen, unsere Abhängigkeit von globalen Energiemärkten nachhaltig zu verringern.

Längerfristig sind aber zielgerichtete Förderungen wichtig wie eh und je – in einem immer volatileren Marktumfeld bieten sie die Investitionssicherheit, die es für die Realisierung großer Infrastrukturprojekte braucht. Mit dem Erneuerbaren-Ausbau-Paket wurde Mitte des Jahres nun das Gesetz beschlossen, für das wir jahrelang gekämpft haben. Es bietet gute Rahmenbedingungen für den bevorstehenden Ausbauwettlauf.

Für die E-Wirtschaft hat es daher oberste Priorität, dass dieses Gesetzespaket nun rasch die Notifizierung durch die EU-Kommission durchläuft und dann umgehend in Kraft tritt. Gleichzeitig wäre es höchste Zeit, auch abseits des Förderregimes für die richtigen Rahmenbedingungen zu sorgen: Wir brauchen ausreichend geeignete Flächen, auf denen erneuerbare Kraftwerke errichtet werden können. Wir brauchen zügige und berechenbare Genehmigungsverfahren, damit wir unsere Projekte in den wenigen verbleibenden Jahren auch planen und umsetzen können – und wir brauchen den Rückhalt von Politik, Verwaltung und Bevölkerung bei der Umsetzung der Projekte.

Strom Linie