Energie-Lexikon

B

Back-to-Back-Beschaffung
Der Lieferant deckt sich zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses mit jener Liefermenge ein, die mit dem Kunden vereinbart wurde. Der Lieferant vermeidet durch sofortige Beschaffung das Marktpreisrisiko; der Kunde kauft zu jenem Zeitpunkt, an dem ihm das Preisniveau attraktiv erscheint. Back-to-Back ist die typische Beschaffungsform für Energielieferanten im Großkundenvertrieb.

Baseload
Siehe Grundlast.

Blockheizkraftwerk
ist eine Anlage zur gekoppelten Erzeugung von Strom und Wärme nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung.

Börsenpreis
Der Börsenpreis ist jener Preis, der sich aus dem Zusammenspiel von Angebot und Nachfrage während der Börsenzeit bildet. Im Strommarkt ist der Schnittpunkt zwischen Merit- Order-Kurve und Nachfragekurve für die Preisbildung maßgeblich. Die Preise für Endkunden werden im Wettbewerbsmarkt von den Entwicklungen an den Strombörsen bestimmt.

Brennwert
ist der in einem Brennstoff vorhandene Energieinhalt (Joule) pro Maßeinheit. Im Gegensatz zum Heizwert beinhaltet der Brennwert auch die Wärmeenergie des Wasserdampfes im Abgas. Die Maßeinheiten sind Kilojoule pro Kilogramm (kJ/kg) oder Kilojoule pro Kubikmeter (kJ/m3).

Brennwertkessel
ist ein Heizkessel, der den Energieinhalt des eingesetzten Brennstoffes nahezu verlustfrei nutzt. Er ist hinsichtlich Konstruktion und Material so beschaffen, dass auch die Wärmeenergie des im Verbrennungsgas enthaltenen Wasserdampfes genutzt werden kann (Brennwert).

Bruttostrompreis
Der Bruttostrompreis ist als Gesamtpreis zu verstehen, der Kunden in Rechnung gestellt wird. Er beinhaltet alle Steuern, Abgaben und sonstigen gesetzlichen Belastungen auf den Strompreis sowie den Netz- und Energieanteil.