• Oesterreichs Energie
  • Über uns
  • Oesterreichs Energie Forschung und Innovation
  • Oesterreichs Energie Forschung und Innovation

Oesterreichs Energie Forschung & Innovation

Oesterreichs Energie Forschung & Innovation initiiert und koordiniert Projekte im Interesse der österreichischen E-Wirtschaft.

Oesterreichs Energie Forschung & Innovation wurde 1991 unter dem Namen EFG (Energieforschungsgemeinschaft der österreichischen Elektrizitätswirtschaft) gegründet. Sie initiiert und koordiniert Projekte, die im Gesamtinteresse der österreichischen E-Wirtschaft stehen. Dies betrifft alle Ebenen der Elektrizitätsumwandlung, -anwendung, -übertragung und -verteilung sowie Handel und Vertrieb und zwar in technischer, rechtlicher, gesellschaftlicher und gesundheitlicher Hinsicht.

Beratung und Vergabe von Studien und Gutachten

Diese übergeordnete Forschungstätigkeit ergänzt die Aktivitäten der einzelnen Mitgliedsunternehmen. Darüber hinaus werden Kooperationen mit internationalen Gremien initiiert und die gemeinsame internationale Forschung und Entwicklung koordiniert.

Oesterreichs Energie Forschung & Innovation berät außerdem über nationale und internationale Fördermittel, die Teilnahme an Förderprogrammen der Europäischen Union sowie anderer internationaler Organisationen.

Es werden außerdem Studien und Gutachten vergeben und seit 2008 werden auch wissenschaftliche Arbeiten (z.B. Diplomarbeiten, Dissertationen, Master Thesen) von Studenten mit Bezug zur Energie-/Elektrizitätswirtschaft gefördert. Seit 2010 werden gemeinsame Ausschreibungen mit dem OVE (Österreichischer Verband für Elektrotechnik) zur Auszeichnung von Diplomarbeiten, Dissertationen usw. durchgeführt.

Ergänzende Informationen:
Die Forschungsberichte von Oesterreichs Energie Forschung & Innovation
Von der FFG geförderte Studien

Leitlinien und Forschungsschwerpunkte

Ziel von Oesterreichs Energie Forschung & Innovation ist es, den aktuellen Wissensstand der technologischen Entwicklung im Energie- und Umweltbereich im Sinne einer nachhaltigen Bewirtschaftung von Ressourcen des Energie- und Ökosystems darzustellen. Die Erkenntnisse sollen sowohl den Mitgliedern als auch der interessierten Öffentlichkeit, aber auch sonstigen Stellen zur Verfügung stehen.

Die Schwerpunkte der Forschungstätigkeit sind:

  • Umweltfreundliche und treibhausgasreduzierende Energiesysteme, einschließlich erneuerbarer Energiequellen.
  • Ökonomische, sozioökonomische und ökologische Aspekte der Energie im Hinblick auf eine nachhaltige Entwicklung.
  • Verfolgung der energie- und elektrizitätswirtschaftlichen Rahmenbedingungen im nationalen und internationalen Kontext