• Oesterreichs Energie
  • Medien
  • Publikationen
  • Strom-Szenarien - Ausblick 2030

Strom-Szenarien der Zukunft Ausblick 2030

Denkanstöße für die Zukunft

Österreichs E-Wirtschaft erlebt seit Jahren umfassende Veränderungen. Und die Herausforderungen werden immer größer.

Österreich war Vorreiter der vor rund eineinhalb Jahrzehnten gestarteten Liberalisierung des europäischen Strommarkts, die eine organisatorische und wirtschaftliche Neuausrichtung der Unternehmen erforderte. Österreich ist auch führend in der EU, was den Anteil erneuerbarer Energien an der Stromproduktion betrifft, und auf gutem Wege, seine Klima- und Energieziele zu erreichen. Auch hier kann die E-Wirtschaft auf herausragende Ergebnisse verweisen – trotz teilweise sehr schwieriger Rahmenbedingungen. Der Umbau in Richtung einer weitgehend auf erneuerbaren Energien basierenden Stromversorgung ist möglich.

Sechs Jahre vor dem Zieldatum 2020 zeigen sich massive Herausforderungen, die eine Evaluierung der Maßnahmen, die Entwicklung neuer Strategien und die Neuausrichtung der Rahmenbedingungen notwendig erscheinen lassen. Oesterreichs Energie hat daher unter Mitwirkung von Experten aus den Mitgliedsunternehmen einen umfangreichen Szenarienprozess gestartet. Ziel dieses Prozesses ist es, Klarheit über mögliche künftige Entwicklungen zu gewinnen, für die in weiterer Folge Strategien ausgearbeitet werden können.

Für die Zukunft der Branche wurden 55 Faktoren diskutiert und vier Szenarien erarbeitet, die jeweils ein denkbares Branchenbild des Jahres 2030 darstellen. Kennzeichnend ist, dass die Experten der Branche grundsätzlich davon ausgehen, dass der Trend in Richtung dezentrale erneuerbare Energien unumkehrbar ist. Drei Szenarien thematisieren diesen Trend, allerdings mit sehr unterschiedlichen Ausprägungen und Rahmenbedingungen. Ein viertes Szenario beinhaltet „Was wäre wenn?“-Überlegungen für den Fall, dass durch Innovation oder andere Anstöße das aktuelle Denkmuster der Energiepolitik zerbricht.
Als Namensgeber für die Szenarien dienen vier „Gärten“:

1. Hightech-Garten – Game-Change durch Innovation
2. Dschungel – business as usual
3. Barockgarten – nationale Alleingänge
4. Landschaftsgarten – Weiterentwicklung des Binnenmarktes

Alle vier Szenarien sind denkbare Entwicklungen, die unter bestimmten Rahmenbedingungen eintreten und bestimmte Folgen nach sich ziehen können. Ziel der Szenarien ist es, Denkanstöße zu geben. Für die E-Wirtschaft, aber auch für alle, die sich mit Themen der E-Wirtschaft befassen.