• Oesterreichs Energie
  • Energiepolitik
  • Positionen & Standpunkte
  • Standpunkte der E-Wirtschaft zur E-Mobilität

E-Mobilität: Die Standpunkte der österreichischen E-Wirtschaft auf einen Blick

1. Rasche Entwicklung einer gemeinsamen „Elektromobilitätsstrategie“

Eine Roadmap E-Mobilität soll mit den entsprechenden zeitlichen Vorgaben für alle
beteiligten Sektoren einen Handlungsrahmen bilden.

2. Normung auf europäischer Ebene

Eine europaweite bzw. internationale Normung und Standardisierung ist eine unabdingbare Voraussetzung für eine erfolgreiche Marktdurchdringung und erhöht die Investitionssicherheit.

3. Unterstützung bei der Entwicklung kundenfreundlicher Bezahlsysteme

Österreichs E-Wirtschaft strebt ein kundenfreundliches Bezahlsystem an, das mittelfristig ein nationales bzw europäisches Roaming ermöglicht.

4. Förderung der Markteinführung

E-Mobilität benötigt in einem ersten Schritt die angemessenen finanziellen Förderungen. Langfristig muss die Elektromobilität ohne Subventionen erfolgreich sein.

5. Vernetzung bestehender Modellregionen und weiterer Leuchtturminitiativen

Modellregionen müssen evaluiert und weiter miteinander vernetzt werden.

6. Elektromobilität als Teil eines smarten Gesamtenergiesystems

Intelligente Stromnetze und Zähler (Smart Meters, Smart Grids) ermöglichen mittel- bis langfristig die Steuerung von Ladevorgängen. Allerdings sind die erforderlichen Aufwendungen und Investitionen für die Netzbetreiber entsprechend abzugelten.

7. Bedarfsorientierter Ausbau öffentlicher Stromladeinfrastruktur

Der Aufbau einer flächendeckenden Ladeinfrastruktur benötigt günstige finanzielle Rahmenbedingungen und rechtliche Anpassungen (z.B. Bauordnungen).

8. Erhöhung der Forschungsinvestitionen im Bereich E-Mobilität

Bei der Forschung ist vor allem eine Schwerpunktsetzung im Bereich Energiespeicherung, Netzintegration und Kundenverhalten notwendig.

9. Regulatorische Maßnahmen

Netzbetreiber benötigen für ein verstärktes Engagement im Bereich F&E die volle Kostenanerkennung durch die Regulierungsbehörde.

10. Energieerzeugung aus erneuerbaren Energiequellen

Ein Strommehrbedarf für die Elektromobilität soll aus erneuerbaren Energien (Wind, Wasser, Fotovoltaik) abgedeckt werden.

Ladestation, E-Mobile, Oesterreichs Energie